6 Punkte in 5 Tagen für unsere erste Kampfmannschaft

Am Freitag, 9. Dezember und am Dienstag, 13. Dezember gastierte unsere erste Damenmannschaft beim Raiffeisen VC Wolfurt sowie beim Blum VBC Höchst.

 Die Aufgabe, 3 Punkte aus Wolfurt mitzunehmen, war all unseren Spielern klar. Immerhin wollte man den Anschluss an die Tabellenspitze nicht komplett verlieren. Gesagt getan! Unsere Damen spielten von Beginn an ihr Spiel konsequent durch. Auch unsere jungen Spieler konnten wieder viel Erfahrung sammeln und konnten als Sieger mit einem 3:0 in Sätzen (18:25, 8:25, 14:25) vom Platz gehen.

Ein paar Tage später stand aber schon das herausfordernde Spiel gegen die Damen des Blum VBC Höchst auf dem Programm. In unserem Heimspiel hatten wir nichts zu melden und mussten eine bittere Niederlage einstecken. Noch eine solche Niederlage wollten alle verhindern und so startete unser Team hoch konzentriert ins Spiel.

Vom ersten Ball an war das Spiel sehenswert. Beide Mannschaften spielten auf hohem Niveau und unsere typischen Schwächephasen waren zum ersten Mal in dieser Saison nicht zu spüren. Lange Ballwechsel, sensationelle Verteidigungsaktionen und Spannung bis zum letzten Ball wurden den Zuschauern geboten.

Den ersten Satz mussten wir leider knapp mit 24:26 an die Damen aus der Bodenseeregion abgeben. Trotzdem spielten unsere Damen wie beflügelt ihr Spiel weiter und konnten schon den zweiten Satz mit 25:23 nach Hause spielen. Im dritten Satz stellten die Höchsterinnen ihr Spielsystem etwas um. Die Unsicherheit verschaffte uns einen riesen Vorteil, den wir mit 25:17 ausnutzen konnten. Doch die Höchster Damen dürfen in keinem Spiel und zu keinem Zeitpunkt abgeschrieben werden. Im vierten Satz spielten sie wieder toll auf und unsere Damen hatten sehr viel zu tun, um auch diesen mit 25:22 zu gewinnen.

Diese 6 Punkte aus den beiden Spielen waren für unsere Aufholjagd an die Tabellenspitze sehr wichtig. Unsere Damen werden weiterhin hart arbeiten um die aktuelle Auswärtsstärke beizubehalten und ihre Heimschwäche zu überwinden.

Post by Sandra Keckeis

Comments are closed.